SEIT ÜBER 40 JAHREN FÜR SIE DA

Schon in 2. Generation sind wir, die Familie Lützen, Pächter und Betreiber der Gastronomie auf den Fährschiffen der Wyker Dampfschiffs-Reederei. 1976 startete Volkert Lützen die Gastronomie zunächst auf zwei Fähren.
2001 übernahm Sohn Marc den Betrieb und bietet mit seinem Team den gastronomischen Service heute auf allen vier Fährschiffen an.

Der Mensch – egal ob Gast, Mitarbeiter oder auch Dienstleister – steht im Mittelpunkt unseres Handelns. Unseren täglichen Auftrag verstehen wir in der Zufriedenheit unserer Gäste. Unser Team ist an 365 Tage im Jahr von der ersten bis zur letzten Überfahrt zwischen dem Festland und den Inseln für Sie da. Bei strahlendem Sonnenschein genauso wie bei Regen und Sturm, ob an einem ganz normalen Wochen- oder aber an einem Feiertag.

Egal, ob Sie auf dem Weg in den Urlaub sind oder schnell mal auf das Festland fahren, möchten wir ein besonders angenehmer Teil Ihrer Reise sein. Lehnen Sie sich zurück und genießen die kurze Pause während der Überfahrt. 

Was uns wichtig ist

Die Nordsee, das Wattenmeer und unsere Inselwelt sind ein einzigartiger Lebensraum und wir schätzen uns glücklich, hier leben und arbeiten zu dürfen. Die Vermeidung von Plastik, Regionalität und Nachhaltigkeit sind natürlich auch für uns wichtige Themen und wir setzen alles daran, hier immer besser zu werden. So bekommen wir unsere Brötchen bspw. von den Inseln Föhr und Amrum,  Salat und Gemüse kommt aus dem Kreis Nordfriesland. Unser Flaschenbier kommt aus Flensburg und unser Kaffee wird in Schleswig-Holstein geröstet. Auch unser Strom kommt aus der Region – an Bord ebenso wie in unserer Verwaltung auf der Insel Föhr.

Wir reduzieren Plastik vor und hinter den Kulissen soweit wie möglich und wie im Rahmen der Lebensmittelhygiene sowie aufgrund aktueller Auflagen zulässig. Dazu gehört zum Beispiel die Einsparung von Plastik-Strohhalmen. Für den flexiblen Verzehr unseres “To Go”-Angebotes erhalten Sie überwiegend Einweggeschirr aus recycelbaren Rohstoffen sowie Mehrwegflaschen. Gläser und Porzellan-Geschirr kann aus Sicherheitsgründen und aufgrund der Pandemie-bedingten Auflagen aktuell leider nicht eingesetzt werden. 

Unsere Mitarbeiter erhalten alle ihre eigene Trinkflasche und füllen sich das qualitativ hochwertige Leitungs-Trinkwasser ab – so vermeiden wir Unmengen an Flaschen. Und anstatt Limonaden von großen, internationalen Konzernen zu beziehen, haben wir uns für die Produkte eines deutschen Unternehmens entschieden.

Möchten Sie mehr über unsere Partner erfahren?